Schlingentischtherapie (SL)

Die Schlingentischbehandlung eignet sich insbesondere, wenn ein Patient unter Schmerzen und Bewegungseinschränkungen leidet, zum Beispiel bei Bandscheibenvorfällen, Halswirbelsäulenproblemen, Schulterschmerzen oder Hüftgelenksproblemen.

 

Die Schlingentischtherapie benutzt eine Gerätekonstruktion, den sogenannten Schlingentisch, in welcher der Körper oder einzelne Körperteile in weichen Schlingen aufgehängt wird. Dadurch braucht der Körper keine Kraft mehr, um sich selbst zu stützen.

 

Ist die Wirkung der Schwerkraft durch den Schlingentisch aufgehoben, werden sämtliche Gelenke und die Wirbelsäule entlastet. Dadurch können Bewegungen leichter ausgeführt werden, die unter normalen Bedingungen schwerfallen, nur eingeschränkt möglich sind oder schmerzen.

 

So können zum Beispiel falsche Bewegungsmuster neu eingeübt und trainiert werden. Die gewünschten Behandlungsziele können so schneller und effektiver erreicht werden. Darüber hinaus ist eine Traktion der Gelenke an den Extremitäten und der Wirbelsäule möglich, um eine Schmerzreduktion zu erreichen.


Anrufen

Anfahrt